• Akademischer Segler-Verein zu Rostock e.V.,Uferpromenade 1, 18147 Rostock

Vitte (Lange Ort) Rostock

Bernd Lange
Wolfgang Begler

Schon auf dem Weg nach Hiddensee werde ich physisch gefordert. Vor dem WeißenKreuz muß ich wieder aus dem Bus aussteigen und mein Seegepäck im Eilmarsch bis zum Flussbad schleppen, vor der Kreuzung auf der Fahrspurverengung waren 5 Pkw kollidiert, teilweise stark verkürzt und über den Kreuzungsbereich verteilt worden. Am Bahnhofsschalter eine Riesenschlange und der Automat spuckte erst beim dritten Anlauf ein Ticket aus. Nur mit knapper Not erreichte ich den Zug ab 11.03 Uhr.

In Stralsund dann genug Zeit bis 14.15 Uhr bei Sonne pur und gemütlichem Bummel durch die Stadt zum Hafen und für eine Pizza beim Italiener.
16.30 Uhr in Vitte regnet es, WB holt mich ab. Die ELAN liegt mit uns als letztes ASV-Boot im Seglerhafen. HWH soll an Bord sein.
Nach einem Begrüßungsschluck die Fahrräder wieder am Heckkorb festgebunden, das Schlauchboot unter Deck verstaut, die Sturmfock gegen die Fock I vertauscht.
18.30 Uhr abgelegt, die Fock ausgerollt und - da kaum Wind - die BOE aus der hinteren Reihe an den Pfählen entlang in freieres Wasser gezogen, noch im Hafen das Groß gesetzt.
NW 2! Anlieger im Libben auf Stb-Bug, wir kommen ohne Kreuzschlag hinaus auf See. Noch im Libbenfahrwasser gibt es Abendessen, belegte Brote und Bier. Am letzten Tonnenpaar ist der Wind weg und der Schwell lässt die Segel knallen. Kurs halten ist reinster Frust. Zur Aufmunterung mit Inge in Rostock telefoniert, um ihr zu vermelden, dass die BOE wieder auf See ist, wir einen herrlichen Sonnenuntergang und ein beeindruckendes Wolkenbild erleben.
22.00 Uhr Dornbusch Bb querab 4 sm; KpK 340°; WNW 3-4; mein Urlauber ist noch erholungsbedürftig und verschwindet in der Koje. Seegang moderat zunehmend, das Wasser tiefschwarz, nur der Horizont ist schwach sichtbar. Gehe allein mehrmals über Stag, NW 4-6, Bewölkung auflockernd, ab und zu sind Sterne zu sehen und gleich steuert es sich leichter. Der Horizont wird von Wetterleuchten erhellt.
01.30 Uhr Darßer Ort, Tn West Bb querab 50 m; seltsame Schleppverbände aus kleinen Fahrzeugen, in der Finsternis nur schwer in ihren Dimensionen auszumachen, kreuzten vor Darßer Ort unseren Kurs, ich hatte Mühe, ihnen auszuweichen.
Ca. 05.00 Uhr wird es hell, vor Graal-Müritz löst mich WB am Ruder ab, nun kann ich im Cockpit leicht fröstelnd zusammengekauert etwas dösen.
06.10 Uhr Warnemünde Hafeneinfahrt, halten uns auf der Bb-Seite. Der große Kreuzliner "Oosterdam" nimmt uns natürlich den Wind, aber erst nach der Stromfähre beginnen wir zu treiben, während uns von See kommend eine Scan-Fähre passiert, danach hat uns der WNW-Wind wieder, der uns bis zum ASV-Steg nicht mehr verlässt.
07.30 Uhr liegt die BOE nach zwei Monaten wieder am Heimatsteg, das Anlegen mit Segeln verlief routiniert und problemlos.
Mit einem unserer "Bordräder" nach Hause geradelt, dort mit Inge gefrühstückt und mit Auto nach Gehlsdorf zurück und WB zum RIGZ zum eigenen Auto gebracht. Zum Dank klarte WB auf.
Ich hole zu Hause den versäumten Schlaf nach, eigentlich recht zufrieden, denn die Nachtsegelei buchte ich unter "Weitere Events" ab — siehe Segeltörn Rund Rügen vor wenigen Wochen!

Hauptsponsoren

VR Versicherungskontor

Rostocker Volks und Raiffeisenbank eG

Nächste Termine

10 Dez 2019
17:00 -
Winterarbeit
11 Dez 2019
19:00 - 23:00
Eislaufen
17 Dez 2019
17:00 -
Winterarbeit
18 Dez 2019
19:00 - 23:00
Eislaufen
24 Dez 2019
17:00 -
Winterarbeit
25 Dez 2019
19:00 - 23:00
Eislaufen
31 Dez 2019
17:00 -
Winterarbeit
01 Jan 2020
19:00 - 23:00
Eislaufen
07 Jan 2020
17:00 -
Winterarbeit
08 Jan 2020
19:00 - 23:00
Eislaufen