• Akademischer Segler-Verein zu Rostock e.V.,Uferpromenade 1, 18147 Rostock

Regatta für junge Crews: Kiel-Travemünde

Die vom NRV wiederbelebte Regatta Kiel-Travemünde startete am 3. Oktober mit insgesamt 11 Schiffen. Die Regatta richtete sich speziell an junge Segler, um ihnen das sportliche Seesegeln näher zu bringen. Es war schön, dass viele Vereine oder private Eigner ihre Schiffe zur Verfügung gestellt haben, dass junge Leute erste Erfahrungen als Skipper machen konnten.

Der für 8 Uhr angesetzte Start verschob sich um 45min. Zwei im Nichtschwimmer-Bereich am Badestrand vor Schilksee auf Grund gelaufene Segler wurden mithilfe der Universitas erstmal freigeschleppt. Nachdem wir die Segel gesetzt haben, wurde zügig die Startphase eröffnet, sodass wenig Zeit blieb, die beste Startposition auszuloten. Schiffsführer Hauke positionierte die Universitas dennoch dicht am Startschiff, sodass wir als erste die Startlinie überquerten! Bis zur ersten Tonne, die wenige Minuten entfernt lag, war das Regattafeld dicht zusammen und es herrschte Anspannung an Deck. Spinnacker wurden vorbereitet mit wenigen Metern Platz an der Marke nahm Das Feld mit achterlichem Wind Kurs Kiel Leuchtturm.

Mittlerweile segelte die Crew der Sporthotel dicht an uns heran. Trotz einiger Manöver mussten wir die Dehler 38 vorbeiziehen lassen, konnten uns aber gegen die Andrews 56 "Norddeutsche Vermögen“ vom HVS behaupten. Von Kiel Leutturm aus ging es bei 8-11kn Wind außen um Fehmarn herum nach Travemünde. Unter Deck packten wir sämtliche Taschen nach Luv, um keine Höhe auf der Kreuz zu verschenken. Gegen 14:30 Uhr erreichten wir die nördliche Untiefentonne bei Fehmarn. Leider gab es Crews, die nicht alle Wegpunkte umfahren haben und dadurch am Ende vorne lagen. Wir konnten ihnen aber verzeihen, da die „alten“ vermutlich einfach die Segelanweisung nicht mehr richtig entziffern konnten.

 

Allmählich begann es zu dämmern, es blieb aber trocken und die Stimmung an Bord war gut. Gegen 22:00 Uhr durchquerten wir die Ziellinie an der Mole in Travemünde. Mit einer gesegelten Zeit von 13:14h erreichten wir einen vierten Platz in der Burmester-Wertung. Sieger wurde die X-442 „Arndt“ von Klaus Meier.

Neben Hauke Sponholz, Jannis Kaminski-Reith, Johannes Jacobsen, Steven Siebert, Florian Funck und Markus Pinkau vom ASVzR war Jonas Bender vom WFC-Schotten aus Hessen als Gast mit an Bord.

Hauke Sponholz, Jonas Bender

 

Ansprechpartner Universitas

Jannis Kaminski-Reith

universitas@asvzr.de

Hauptsponsoren

VR Versicherungskontor

Rostocker Volks und Raiffeisenbank eG